Integriertes Klimaschutzkonzept Landkreis Gießen

Der Landkreis Gießen hat in der Zeit von Sommer 2012 bis Herbst 2013 ein Integriertes Klimaschutzkonzept angefertigt.
Dies setzt sich zusammen aus einer umfassenden Bestandsaufnahme der Energiebedarfe zur Strom- und Wärmeerzeugung,
einer Ermittlung der Potenziale zur Energieeinsparung und zur Nutzung Erneuerbarer Energien sowie aus Vorschlägen zur Umsetzung der Energiewende.

Als Fachbüro wurde das Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien (deENet) beauftragt, Akteure waren der Energiebeirat Landkreis Gießen
und viele Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis, die ihre Ideen und Vorstellungen beim Ersten Kreisenergietag und im Internet-Bürgerforum
„Energiedialog Landkreis Gießen“ einbrachten.

Die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert.

Die Ergebnisse in Schlagworten:

·         Zur Deckung des Wärmebedarfes im Landkreis Gießen wird dreimal soviel Primärenergie benötigt wie für die Stromversorgung.

·         Haupt-Wärmeverbraucher sind die privaten Haushalte.

·         99% der Heizungsanlagen im Landkreis Gießen werden mit fossilen Energieträgern befeuert.

·         Die Gebäudestruktur und die Altersverteilung der Heizungsanlagen bieten insbesondere im ländlichen Raum großes Potenzial zur Energieeinsparung.  

·         Eine Wärmeversorgung zu 100% aus Erneuerbaren Energien wird nur gelingen, wenn der Energiebedarf verringert wird.

 

Hier können Sie sich das vollständige Klimaschutzkonzept herunterladen (PDF-Format, Dateigröße: 30 MB).

Landkreis Gießen, Der Kreisausschuss, Stabsstelle für Wirtschaftsförderung, Tourismus, Kreisentwicklung, Gebäude C, Riversplatz 1- 9, 35394 Gießen, Email: wirtschaft@lkgi.de, www.region-giessen.de